Unsere NEWS

Im Chemnitzer Steinbeis-Innovationszentrum FiberCrete werden neue faser- und textilverstärkte Baustoffe und Verbunde sowie Technologien zur Herstellung entwickelt, erprobt und umgesetzt. In einem Verbundprojekt entwickelten die Steinbeis-Experten den Faserverstärkten Architekturbeton BetoLamina®-Cast sowie die Technologie zur Herstellung dünnwandiger Fassadenelementen aus dem Material, was erstmalig im Projekt Kaiserhof in Köln eingesetzt wurde.

Fassade Köln-Kaiserhof, Juni 2018 [Foto: S. Gelbrich]

Am geschichtsträchtigen Kaiser-Wilhelm-Ring in Köln entsteht derzeit eine neue exklusive Büroimmobilie – der von MSM Meyer Schmitz-Morkramer Rhein GmbH entworfene Wilhelm-Kaiser-Hof, der ein weiteres architektonisches Glanzlicht in der Domstadt darstellt. Ein Highlight im Zuge des Neubaus ist die ca. 5000 m² umfassende Fassaden-Architektur aus faserverstärktem Architekturbeton. Dabei erzeugen unterschiedlich ausgerichtete Lisenen in der hellen Außenfassade ein  Schattenspiel, das sich im Wechsel des Lichteinfalls permanent verändert. Die Anforderungen an den Architekturbeton sind eine besonders glatte Oberfläche mit höchster Sichtbetonklasse und eine matten Optik sowie hohe Witterungsbeständigkeit.

Im Auftrag der Art-Invest Real Estate Management wurde die Fassade des Kaiser-Wilhelm-Hofs in Zusammenarbeit von drei Partnern: der Medicke Metallbau GmbH, der FIBER-TECH Products GmbH und dem Steinbeis-Innovationszentrum FiberCrete entwickelt und umgesetzt. FiberCrete erarbeitete die Betonrezeptur, unterstütze maßgeblich die Zulassung im Einzelfall und übernahm die technologische Beratung. Die FIBER-TECH Products GmbH aus Chemnitz plant und realisiert die Produktion der Faserbetonbauteile, inklusive Formenbau und Lieferung. Die Medicke Metallbau GmbH ist neben der Werkplanung der Gesamtfassade für die Montage der Glasfaserbeton-Elemente verantwortlich. Die Fertigstellung des Objektes ist für Anfang Oktober 2018 geplant.

Fassade Köln-Kaiserhof, Juni 2018 [Foto: H. Funke]